Logo Ackerdemia

Ackerdemia

Produkte für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln

Impact

Praxisorientierte Bildungsprogramme und passende Produkte motivieren zu nachhaltigem Konsumverhalten

Philosophie

Ackern für Bildung und Ernährung!

Die Arbeit von Ackerdemia

Über Ackerdemia

Ackerdemia e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, das Bewusstsein in der Gesellschaft bezüglich Lebensmittelproduktion sowie gesunder Ernährung zu steigern. Dazu entwickelt Ackerdemia soziale und nachhaltige Konzepte, die gemeinsam mit lokalen Partnern umgesetzt werden. Das Herzstück bildet die GemüseAckerdemie. Die GemüseAckerdemie ist ein ganzjähriges theorie- und praxisbasiertes Bildungsprogramm, in welchem Kinder und Jugendliche bis zu 25 Gemüsesorten anbauen, pflegen, ernten und selbstständig vermarkten. So wird die Wertschätzung von Lebensmitteln bei Kindern und Jugendlichen gesteigert und ein gesundes Ernährungsverhalten verankert. Für diese Mission setzt sich das Team hinter Ackerdemia leidenschaftlich und #mitHerzundSpaten ein.

Wer steht dahinter?

„Für eine Generation, die weiß, was sie isst“ lautet die Vision von Ackerdemia e.V., der 2019 mit seinem vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramm GemüseAckerdemie mehr als 450 Kitas und Schulen auf den Acker schickt. Mit seinem langjährigen Wissen entwickelt Ackerdemia darüber hinaus weitere Produkte, Programme und Dienstleistungen, um auch Privatpersonen und Unternehmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Lebensmitteln zu motivieren. Hinter Ackerdemia steht ein großartiges Team aus Bildungsenthusiasten, Landwirtschaftsexperten, Kommunikationshelden und Organisationstalenten. Mit viel Leidenschaft arbeiten sie jeden Tag an der Verwirklichung der gemeinsamen Vision: Eine Gesellschaft, die sich durch ein grundlegendes Verständnis der Lebensmittelproduktion und ein reflektiertes Konsumverhalten auszeichnet.

Auf dem Acker
Kinder lernen

Am Anfang war eine Idee

Geboren aus einer kleinen Idee verfolgt Ackerdemia große Ziele: Nachhaltige Bildung und mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel. Dazu entwickelt Ackerdemia e.V. neuartige Produkte und Dienstleistungen, die sich eng und nachhaltig an den Bedürfnissen der Gesellschaft orientieren. Neben der GemüseAckerdemie für Schulen und Kitas, hat Ackerdemia das erste Indoor-Gardening-Programm für Schulen (GemüseKlasse) und ein Office-Gardening-Angebot für Unternehmen entwickelt (AckerPause).

Die Geschichte

Im Jahr 2013 führte Dr. Christoph Schmitz eine wissenschaftliche Studie zur Entfremdung der Gesellschaft von der Lebensmittelproduktion durch. Begleitend dazu entwickelte er das Konzept der GemüseAckerdemie und testete das Programm mit einer Schulklasse von 30 Schüler*innen. Die Begeisterung der Kinder auf dem Acker und der nachgewiesene Lernerfolg überzeugten. Die GemüseAckerdemie hat sich dadurch mittlerweile an über 450 Lernorten verbreitet.

Das Team von Ackerdemia
Die Arbeit auf dem Acker